1077002

E-Reader in USA populärer als Tablets

30.06.2011 | 07:19 Uhr |

Eine Studie des Pew Research Institutes hat herausgefunden, dass mehr US-Bürger einen E-Reader wie Amazons Kindle oder das Nook von Barnes and Noble besitzen als Tablet-Computer wie den iPad

Aus den Telefoninterviews mit 2,277 Erwachsenen schließen die Marktforscher, dass mit Stichtag 22. Mai 2011 zwölf Prozent der Amerikaner einen E-Reader besitzen würden, aber nur acht Prozent ein Tablet. Seit der letzten Studie aus dem November 2011 sei der E-Reader-Anteil zudem weit stärker gewachsen, damals setzten sechs Prozent auf Kindle und Co. und fünf Prozent auf ein Tablet. Nur drei Prozent würden beide Geräte einsetzen, neun Prozent exklusiv einen E-Reader und fünf Prozent ein Tablet. Der Grund für die höhere Popularität der auf das Lesen von Büchern und Zeitschriften funktional beschränkten Geräte mag in ihrem niedrigeren Preis liegen, das Kindle ist ab 115 US-Dollar zu haben, die Preise für das iPad beginnen bei 500 US-Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1077002