1177470

iPad treibt Acer in höheren Verlust

25.08.2011 | 07:21 Uhr |

Acer hat mit der Auswirkung des iPad auf den PC-Markt zu kämpfen und im Frühlingsquartal einen höheren Verlust als erwartet bilanziert, 243,3 Millionen US-Dollar

Acer Logo
Vergrößern Acer Logo

Die komplizierte wirtschaftliche Lage in Europa und die Reorganisation des mobilen Bereichs haben laut Acer-Chairman JT Wang zu dem Ergebnis erheblich beigetragen, mit in die Bilanz gingen aber auch die Abfindungszahlungen für den geschassten CEO Gianfranco Lanci und Abschreibungen in Höhe von 150 Millionen US-Dollar ein, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Laut Wang könne man das Versprechen, das Gesamtjahr ohne Verlust zu beenden, wohl nicht einhalten. Man benötige mehr "Zeit und Anstrengungen" für die neue Strategie, die nach Ausscheiden Lancis gilt: Weg von Low-End-Notebooks und Netbooks hin zu Tablets. Im laufenden Quartal würden die Ergebnisse bereits besser, aber immer noch negativ ausfallen. Wang hält Tablets trotz der Ergebnisse immer noch als "Modeerscheinung", die Nachfrage nach ihnen als "Fieber". Notebooks würden irgendwann wieder zurück in den Mittelpunkt des Verbraucherinteresses gelangen. Wann das der Fall sein wird, konnte Wang nicht sagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177470