1047726

Wozniak: Tablets sind Computer für "normale Leute"

05.04.2011 | 09:55 Uhr |

Bei einem Vortrag spricht Apple-Mitgründer Steve Wozniak über die Rolle der Tablet-PCs, Konkurrenz durch Android und sein Verhältnis zu Steve Jobs.

Steve Wozniak
Vergrößern Steve Wozniak

Apple-Gründer Steve Wozniak, der vor 35 Jahren mit Steve Jobs und Ronald G. Wayne das Unternehmen startete , sieht die Firma mit dem iPad endlich da angekommen, wo sie schon seit Anbeginn hin wollte. Tablet-Computer, sagte Wozniak in einem Vortrag auf der Konferenz Storage Networking World im kalifornischen Santa Clara, seinen nicht "für die Leute in diesem Raum gedacht", sondern für "die normalen Leute da draußen".

Insofern sei das Tablet mit dem Fernsehgrät zu vergleichen, führt Wozniak weiter aus: "Ich denke, Steve Jobs hatte diese Absicht vom ersten Tag an, aber es war schwer dort hinzukommen, denn wir hatten viele Schritte zu nehmen, um die Dinge zusammenzufügen. Schließlich sind Computer zu dem geworden, was sie sein sollten - normale Geräte für Endverbraucher." Für den aktuellen Markt hat Wozniak ebenso einen Blick. Er habe gehört, dass Android-Tablets in Bälde das iPad überholen könnten - und er hoffe, das würde niemals passieren.

Zu seinem Ausscheiden bei Apple meinte Wozniak nur lapidar, dass es niemals Streit mit Steve Jobs gegeben habe, man sei nur verschieden im Charakter. Jobs habe Interesse daran gehabt, eine Firma zu leiten und zu entwickeln, während Wozniak im Herzen ein Ingenieur geblieben sei.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047726