1234897

Analyst sieht Kindle Fire auf Platz zwei

05.12.2011 | 06:48 Uhr |

Nur knapp drei Wochen nach der Einführung in den USA lässt Amazons Tablet-Computer bereits die Verkaufserwartungen der Konkurrenz Samsung und Barnes & Noble weit hinter sich.

Kindle Fire
Vergrößern Kindle Fire

Bis Jahresende soll Amazons Tablet Kindle Fire 14 Prozent des Tabletmarktes behaupten und damit hinter Apples iPad (65 Prozent) auf dem zweiten Platz liegen, erwarten Analysten bei IHS. Amazons Kindle Fire ist zwar erst seit Mitte November in den USA im Handel, aber die gegenwärtigen Schätzungen sehen bis Jahresende einen Verkauf von 3,9 Millionen Kindle Fire voraus. Für Apple hingegen wird für das gesamte vierte Quartal ein Verkauf von 18,6 Millionen iPads erwartet. Beide Vorhersagen stimmen übrigens mit den Prognosen von weiteren Marktforschungsinstituten überein.

Damit ist das Kindle Fire schon kurz nach der Marktfreigabe in den Rang eines ernsthaften Rivalen zum iPad aufgerückt, während Samsung mit allen Galaxy Tablet-Modellen mit 4,8 Prozent Marktanteil und 1,37 Millionen Geräten Platz drei und Barnes & Noble mit dem zeitgleich zum Kindle Fire eingeführten Nook Tablet mit 4,7 Prozent und 1,32 Millionen Tablets Platz vier belegen.

Der starke Einstieg des Kindle Fire veranlasste die Analysten bei IHS, am letzten Freitag ihre Vorhersagen für Verkäufe im Tablet-Markt um 7,7 Prozent nach oben zu korrigieren und für 2011 mit einem Umsatz von 64,7 Millionen Geräten zu rechnen.

Bei einem Preis von knapp 200 US-Dollar gegenüber dem Nook Tablet mit 250 US-Dollar und dem Einstiegsmodell des iPads 2 mit 479 Euro hat Amazons Tablet-Computer Kindle Fire einen neuen Kundenkreis angelockt. Die Marktforscher bei IHS vermuten, dass die Preisdifferenz Apple zum Senken der Preise verleiten wird, wenn im nächsten Jahr das iPad 3 auf den Markt kommen wird. Aber auch unabhängig von der Einführung des Kindle Fire sind laut Analysten niedrigere Preise bei Apple zu erwarten: In der Tat hat die Firma auch die iPhone-Preise der Vorgängermodelle deutlich gesenkt, wenn ein neues iPhone-Modell in den Handel kam.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234897