925870

Teac-Brenner beschreibt Double-Layer

26.08.2004 | 16:38 Uhr |

Der Laufwerkhersteller Teac setzt in seiner neusten DVD-Brenner-Serie neben den klassischen Formaten auch auf den aktuellen Double-Layer-Standard.

Die internen DVD-Writer DV-516G und DV-516D unterstützen daher das Beschreiben von 8,4 GB Rohlingen. Hierbei werden die Informationen auf der gleichen Scheibenseite in zwei unterschiedliche Ebenen gebrannt.

DVD-R brennen beide mit 16facher Geschwindigkeit. Ein Unterschied macht sich dann bei DVD+R Silberlingen bemerkbar. Der DV-516D beschreibt ebenfalls 16fach, die G-Variante lediglich 8fach. Auch beim Double-Layer ist er langsamer, kann aber dafür mit einer höheren Geschwindigkeit bei CDs punkten.

Je nach Einsatzzweck - eher neuere oder klassische Formate - eignet sich also die D- oder G-Variante besser. Preislich besteht kein Unterschied. Knapp 100 Euro kosten die beiden Teac-Brenner mit zwei MB Puffer. Anschließen kann man sie über eine IDE-Schnittstelle, die in allen G3- und G4-Power Macs vorhanden ist.

Produkt-Info

Kategorie

Info

Laufwerke

Produkte und Preise

0 Kommentare zu diesem Artikel
925870