961225

Telefonfirma Jajah bestätigt Apples Pläne für iPhone

18.12.2006 | 09:32 Uhr |

Apple führt einem Medienbericht zufolge bereits konkrete Verhandlungen über die mögliche Ausstattung eines geplanten iPhones.

Der Computer- und iPod-Hersteller verhandle derzeit mit dem Telefondienstleister Jajah über Software-Nutzung für das Handy, berichtet die «Euro am Sonntag» in ihrer neuen Ausgabe. Bislang hatte Apple die seit längerer Zeit kursierenden Gerüchte über ein geplantes iPhone, einer Kombination aus Handy und iPod-Player, stets unkommentiert gelassen. «Ja, wir führen derzeit intensiv Gespräche mit Apple über dieses Thema», zitiert die Zeitung Daniel Mattes, Mitgründer von Jajah. Bei den Verhandlungen gehe es um die Nutzung von Jajah-Software. Die Anfang des Jahres von zwei Österreichern gegründete Firma mit Hauptsitz in Mountain View (Kalifornien) bietet Softwarelösungen an, die über Internet-Leitung das Telefonieren weltweit günstiger machen soll. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
961225