1906221

Telekom demonstriert LTE-Nachfolger mit 580 MBit pro Sekunde

21.02.2014 | 17:17 Uhr |

Der Mobilfunkstandard LTE-Advanced soll Datenübertragungen mit bis zu 580 MBit pro Sekunde ermöglichen.

Schon LTE sorgt auf Mobilgeräten für Übertragungsraten, die es mit einem heimischen DSL-Anschluss aufnehmen können. Mit LTE-Advanced hat die Deutsche Telekom heute den Nachfolger des Standards ausgelotet. In einem Feldversuch in der rheinhessischen Stadt Alzey konnten Spitzenwerte von 580 Mbit pro Sekunde erreicht werden. Damit übertrifft LTE-Advanced seinen Vorgänger um den Faktor 10.

Die Telekom stellt sogar Mobilfunknetze mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde in Aussicht. Doch der Kommunikationsriese arbeitet nicht allein am neuen Standard, auch O2 und Vodafone wollen ihr Netz mit LTE-Advanced weiter ausbauen. Vodafone bietet Geschäftskunden bereits einen Tarif an, der bis zu 225 MBit pro Sekunde erlaubt.

Die noch höheren Übertragungsraten im Telekom-Feldversuch kommen dadurch zustande, dass das Unternehmen spezielle Antennen und die Technik der Frequenzbündelung nutzte. Der Anbieter stellte in Aussicht, dass LTE-A schon bald für alle Kunden weltweit zur Verfügung stehen werde.

LTE-A erlaubt nicht nur höhere Geschwindigkeiten, sondern kann auch bei einer vergleichsweise hohen Entfernung zum Sendeturm noch beachtliche Datenraten erreichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1906221