895018

Telekom findet keinen Partner für T-Systems

07.01.2003 | 12:49 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Die internationale Expanison der Telekom-Tochter T-Systems ist in Stocken geraten. Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, hat der Wunschpartner für eine Zusammenarbeit auf globaler Ebene, der französische Konzern Cap Gemini Ernst & Young (CGEY), die Verhandlungen beendet. Noch vor einem Monat galt der Einstieg der Franzosen als durchaus wahrscheinlich, nicht zuletzt da dem neuen T-Systems-Chef Konrad Zeiss als ehemaligem Cap-Gemini-Manager gute Kontakte nach Paris nachgesagt wurden. Eigentlich wollte T-Systems mit Hilfe eines international tätigen Partners sein Auslandsgeschäft vor allem in Großbritannien, Frankreich und den USA ausbauen. Statt dessen könnte das Unternehmen nun gezwungen sein, mit unterschiedlichen Anbietern auf Landesebene zusammenzuarbeiten. Diese Alternative gilt jedoch nur als zweitbeste Lösung, da sie mit einem hohen organisatorischen Aufwand verbunden ist. (rs)

0 Kommentare zu diesem Artikel
895018