886982

Telekom geht in den Weltraum

23.08.2001 | 00:00 Uhr |

Die Deutsche Telekom setzt weiter auf die Vermarktung ihrer Hochgeschwindigkeits-Zugänge T-DSL. In Kooperation mit dem Satellitenbetreiber SES Astra soll es künftig den schnellen Internet-Zugang auch über Satellit geben, gab das Unternehmen am Donnerstag vor der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin bekannt. Konkrete Einzelheiten will die Telekom nach Ende der Messe mit dem Start eines gemeinsamen Pilotprojekts bekannt geben.

"Wir können damit den Markt in Deutschland jetzt zu 100 Prozent abdecken", sagte Hans-Albert Aukes, Chef der Telekom-Division T-COM. Bei rund zehn Prozent der bundesdeutschen Haushalte reiche die Versorgung nach wie vor nur vor die Haustür oder zur nächsten Vermittlungsstelle. «Mit Sky DSL erreichen wir über eine ASTRA- Antenne jetzt selbst diese Haushalte», sagte Aukes. Derzeit versorgt das Unternehmen rund 60 000 Kunden pro Woche mit den Turbo-Anschlüssen.

"Die Deutsche Telekom hat bis heute rund 1,2 Millionen Anschlüsse vermarktet und zirka eine Million Anschlüsse eingerichtet", sagte Telekom-Vorstand Josef Brauner. Das erklärte Ziel, bis zum Jahresende weit mehr als zwei Millionen Anschlüsse zu vermarkten, strebe das Unternehmen weiterhin optimistisch an. Die Telekom hatte in der Vergangenheit häufig Probleme, dem hohen Kundeninteresse an der Turbo-Internet-Verbindung mit der technischen Installation der Geräte nachzukommen. T-DSL nutzt die Übertragungstechnologie ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) und erlaubt die schnelle Übertragung hoher Datenmengen, die zum Beispiel bei Video- und Musik-Übertragung über das Internet anfallen. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
886982