889730

Telekom soll Preissenkung für "letzte Meile" anbieten

15.02.2002 | 12:03 Uhr |

Die Deutsche Telekom will nach einem Zeitungsbericht die Preise für die Umschaltung von Ortsnetzanschlüssen auf ihre Wettbewerber senken. Anders als in früheren Verfahren biete der Konzern jetzt von sich aus eine Preissenkung von zehn Prozent an, schreibt das "Handelsblatt" in seiner Freitagsausgabe. Die Telekom habe dies der Zeitung bestätigt.

Die Gebühren für das Umschalten der "letzten Meile" auf einen Konkurrenten werde derzeit in einem Beschlusskammerverfahren der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post neu berechnet. Bisher zahlen die Konkurrenten der Telekom für die Leitung 12,48 Euro monatlich. Dieser Preis gilt noch ein weiteres Jahr. Zusätzlich müssen die Mitbewerber für die Umschaltung einer einfachen Kupferleitung 100 Euro und für das Abmelden eines Kunden 50 Euro zahlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
889730