928088

Teles schüttet Millionen an Aktionäre aus

02.11.2004 | 10:50 Uhr |

Der Internet-Dienstleister Teles will mindestens 23 Millionen Euro an seine Aktionäre ausschütten.

Vorstandschef Sigram Schindler, der rund 50 Prozent der Aktien kontrolliert, wird von der Ausschüttung am meisten profitieren. Bis Mitte 2005 solle mindestens ein Euro pro Aktie ausgezahlt werden, «nach heutigem und sehr gut begründetem Erkenntnisstand sogar steuerfrei», teilte das Unternehmen am Montag in Berlin mit. Teles will das Grundkapital verringern.
Schindler begründete die Auszahlung mit dem hohen Barbestand von 47 Millionen Euro und mangelnden Kaufgelegenheiten. Der Barbestand stamme aus den Erlösen des Börsengangs und Zuflüssen aus dem operativen Geschäft. Die Ausschüttung soll auf einer kurzfristig anzuberaumenden außerordentlichen Hauptversammlung beschlossen werden. Nach den Worten von Schindler hält sein Unternehmen noch zwei Millionen eigene Aktien, die zum Stückpreis von 16 bis 18 Euro bei institutionellen Investoren platziert werden sollen. Dies könne im kommenden Jahr geschehen, sagte der Vorstandsvorsitzende. Am Montagnachmittag notierte die Teles-Aktie um 7,67 Prozent fester bei 6,60 Euro.
Teles hatte vor wenigen Tagen die Prognose für das laufende Jahr zurückgenommen. Statt eines zweistelligen Prozentzuwachses rechnet die Gesellschaft nun mit einem Plus von sieben Prozent. Das Ergebnis werde gegenüber dem Vorjahr fallen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
928088