1044933

Zweite Version von OffMaps ab morgen im iTunes Store

18.01.2011 | 10:18 Uhr |

Das Kartenmaterial der App denkt zahlreiche Städte in mehr als 90 Ländern ab. Hinzu kommen Wikipedia-Artikel und Fotos zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor Ort

Icon OffMaps 2
Vergrößern Icon OffMaps 2

OffMaps 2 kombiniert das Kartenmaterial von OpenStreetMap mit dem Wissen der Wikiepdia-Gemeinde und bringt im Vergleich zur Vorgängerversion eine verbesserte Bedienbarkeit des Kartenmaterials mit. Um den vollen Funktionsumfang der App auch ohne Internetverbindung nutzen zu können, muss der Nutzer die Inhalte nach Installation des Reiseführers manuell herunterladen. Die Städte sind nach Ländern sortiert, ab dem dritten Städteführer kosten sie zwischen 0,79 für je drei Guides und 5,00 Euro für eine Guide-Flatrate. Mit einem Tap landen die Straßenkarten auf dem iPhone, mit einem weiteren Tap die entsprechenden Stadtinformationen von Wikipedia samt Fotos.

OffMaps 2 läuft spürbar flüssiger, bietet eine gute Zoomfunktion und unterstützt das Retina-Display des iPhone 4. Auch die überarbeitete Artikel- und Bilder-Ansicht überzeugt. Neu hinzugekommen ist der Reservierungs-Service Toptable.com . Der Dienst informiert in einer eigenen Kategorie über die Öffnungszeiten, Preise und die Menüauswahl beliebter Restaurants. Userbewertungen helfen bei der Auswahl. Wer allerdings über Toptable einen Tisch reservieren möchte, ruft automatisch eine englische Telefonnummer an. Eine weitere Neuerung ist die optionale Einblendung von öffentlichen Verkehrsmitteln und Haltestellen. Eine Routen- und Navigationsfunktion gibt es nicht, der Benutzer kann lediglich seinen Standort per GPS auf der Karte orten. Dagegen gestaltet sich die Suche nach Sehenswürdigkeiten, Museen und Restaurants innerhalb des Programms übersichtlich, leider fehlen meist Öffnungszeiten und Telefonnummern. Die Dateigröße des Kartenmaterials ist deutlich schlanker geworden, was Platz auf dem iPhone spart.

Fazit

Die App bietet eine gute Orientierung vor Ort und viel Hintergrundwissen zu zahlreichen Bauwerken und anderen Sehenswürdigkeiten. Die Bedienung hat sich gegenüber der Vorgängerversion merklich verbessert. Die Qualität der Karten und Inhalte ist in beliebten Städten sehr gut, bei kleineren Orten schwankt sie stark.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044933