890996

Texanische Studenten müssen iBook kaufen

22.04.2002 | 15:00 Uhr |

München/Macwelt- Über ungewöhnliche Anforderungen an Studenten berichtet der Austin American Statesman : Etwa 300 Studenten an der Universität von Texas, die ihre Ausbildung zum Lehrer abschließen wollen, müssen für die Teilnahme an bestimmten Abschlusskursen den Besitz eines Apple-Laptops nachweisen. Studenten, die an den Kursen teilnehmen wollen und keinen Apple-Laptop auftreiben können, müssen sich bei Apple für 1000 US-Dollar ein iBook kaufen. Begründet wird dies damit, dass die Vertrautheit mit Computertechnik gewährleistet werden müsse und für die Kurse eine einheitliche Computerplattform notwendig sei. Interessant ist die Begründung, warum Apple gewählt wurde: Apple habe Preisermäßigung für Studenten geboten sowie technische Unterstützung und Fortbildungen. sw

0 Kommentare zu diesem Artikel
890996