944172

Texas Instruments schließt PCI-Karten an PCI Express an

04.11.2005 | 13:05 Uhr |

Wie bekommt man PCI-Karten in die neuen Power Macs? Im Moment gar nicht, doch Rettung naht.

macnews.de Logo
Vergrößern macnews.de Logo

Mancher Anwender dürfte noch zögern, sich einen neuen Powermac mit DualCore-Prozessor anzuschaffen: Schließlich lassen sich in den vier PCI-Express-Einschüben, über die der Rechner verfügt, zwar vier Grafikkarten gleichzeitig, aber keine vorhandenen PCI- und PCI-X-Karten betreiben. Wer in PCI-basierte Lösungen bereits investiert hat und diese in den neuen Power Mac weiter verwenden will, darf nun auf einen externen Konverter hoffen, der auf Basis eines neuen Boards von Texas Instruments entstehen könnten, schwärmt MacBidouille . Das neu vorgestellte XIO200 macht aus einer PCI-Express-Schnittstelle bis zu sechs PCI- oder PCI-X-Slots. Nun muss sich nur noch ein Hersteller finden, der auf dieser Basis eine Lösung für den neuen Power Mac baut - Texas Instruments stellt als Beispiel bereits ein Referenzmodell vor. Außerdem sollte es für Hersteller von PCI-Erweiterungskarten ein Leichtes sein, den zu Grunde liegenden Chip auf vorhandenen Karten unterzubringen und sie zu kostengünstig auf PCI-Express umzurüsten. (tw/ Macnews.de )

0 Kommentare zu diesem Artikel
944172