1628840

Pixars Hauptquartier nach Steve Jobs benannt

08.11.2012 | 09:00 Uhr |

Viele verbinden mit Steve Jobs ausschließlich den Aufstieg Apples zu einem der führenden Technologiekonzerne der Welt. Dass Jobs auch der Trickfilmbranche als CEO und Sponsor der Pixar-Studios seinen Stempel aufgedrückt hat, ist eher eine Randnotiz. Zu Ehren von Steve Jobs hat Pixar nun seinen Firmensitz nach ihm benannt.

Das Filmstudio Pixar , das mit Animationsfilmen wie „Toy Story“, „Findet Nemo“ oder „Die Unglaublichen“ an den Kinokassen weltweit sehr erfolgreich war, hat das Hauptgebäude auf seinem Campus in „Steve Jobs Building“ umbenannt. Das gab Pixar auf seinem Firmenblog Pixar Times bekannt. Der im letzten Jahr verstorbene Gründer von Apple und langjährige CEO von Pixar war nicht nur ein wichtiger Ideengeber und Freund von Pixar-Urgestein John Lasseter, sondern finanzierte mit Millionenbeträgen aus seinem Privatvermögen den Aufstieg des Studios mit, ehe es 2006 für rund 7,5 Milliarden Dollar Teil des Disney-Konzerns wurde. Das jetzt nach ihm benannte Gebäude wurde seinerzeit von Steve Jobs selbst mit entworfen und dient den Mitarbeitern von Pixar noch heute als kreative Umgebung für ihre tägliche Arbeit – mit offenen Büros, einem großen Atrium und der Philosophie, dass das ganze Gebäude als Treffpunkt für die spontane Zusammenarbeit der Mitarbeiter da ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1628840