2217387

The Wolfe: Externe Grafikkarten für Macs

26.08.2016 | 14:58 Uhr |

Die per Thunderbolt angeschlossene Grafikkarten von Wolfepack soll mehr Grafikleistung für Macbook und Mac Mini bringen – ab 2017

Das Prinzip ist nicht neu: Man packt eine leistungsfähige Grafikkarte in ein externes Gehäuse und verbindet es per Thunderbolt-Kabel mit dem Mac. Interessant ist dieses Konzept nicht nur für Gamer, gibt es doch viele Profi-Programme wie After Effects und CAD-Lösungen, die von einer schnellen Grafikkarte profitieren.

Die Entwickler der BizonBox haben bereits bewiesen , das es funktioniert, die Box ist mit 550 US-Dollar (ohne Karte) aber nicht billig. Niedrigere Kosten verspricht ein neues Kickstarter-Projekt namens The Wolfe . Das vor allem für Macbook-Besitzer gedachte System von Wolfepack hat seine Finanzierung bereits gesichert, aktuell ist noch eine Vorbestellung der Basisversion für 450 US-Dollar (plus 75 US-Dollar für den Versand) und einiger weiterer Konfigurationen möglich. Geplant ist eine Lieferung im März 2017. Als Basis ist eine GTX 950 vorinstalliert, zwischen Thunderbolt 2 und Thunderbolt 3 kann man wählen. Teurer sind die Modelle  mit GTX 970 und GTX 1060, auch ein Paket aus fünf dieser Lösungen ist bestellbar. Eine Kompatibilitätsliste ist verfügbar, im Prinzip sollen alle Macs mit Thunderbolt kompatibel sein. Bei Nutzung des kommenden Thunderbolt 3 soll es aber einige Vorteile geben. Hat man die Box angeschlossen, ermöglicht eine Software den Wechsel zwischen interner und externe Karte.

Die Anbieter versprechen eine spürbare Leistungsverbesserung, beim Grafikbenchmark Heaven soll sich bei einem Macbook Pro mit 13-Zoll die Framerate von knapp 15 Frames auf über 50 (GTX 950) und 75 Frames (GTX  970) verbessern. Die Bestellung erfolgt allerdings auf eigene Gefahr, unabhängige Tests der Geräte liegen noch nicht vor und die Lieferfrist ist recht lang.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2217387