2199990

Thunderbolt Display soll angeblich mit 5K und GPU erscheinen

02.06.2016 | 12:35 Uhr |

Der Nachfolger des veralteten Thunderbolt-Displays könnte ein 5K-Display mit integrierter Grafikkarte werden.

Apple hat das aktuelle Thunderbolt-Display seit 2011 nicht mehr aktualisiert, ein Nachfolger des Modells wäre da eigentlich überfällig. So ist angeblich der Bestand an Displays im Schwinden, was als ein Zeichen für ein neues Produkt gilt. Allerdings sollten nach unserer Einschätzung die Verkaufszahlen des teuren 1149-Euro-TFT nicht mehr sehr hoch sein und das Einstellen des Displays ist ebenfalls möglich. Was ebenfalls für ein Upgrade spricht: Mit den aktuellen Macbook 12-Zoll ist er nicht kompatibel – das Macbook bietet schließlich keine Thunderbolt-Schnittstelle.

Thunderbolt Display von Apple im Test (2011)

Beim Upgrade gibt es aber ein Problem: Eine zeitgemäße 5K-Version würde die aktuellen Mac Mini- und Macbook-Modelle überfordern, sie könnten die Displays nur mit niedriger Auflösung ansteuern. Schaffen doch deren integrierte Grafikkarten allenfalls die Ansteuerung eines 4K-Displays. Nur aktuelle Macbook Pro 15-Zoll und der Mac Pro wären mit dem neuen Modell voll kompatibel. Laut Informationen von 9to5Mac soll Apple aber eine Lösung entwickelt haben: Um auch bei einem schwächeren Mac eine 5K-Auflösung zu unterstützen, werde laut Insidern das kommende Modell eine integrierte Grafikkarte erhalten. Beim Anschluss würde dann die integrierte Grafikkarte deaktiviert und die des Displays aktiviert. Das wohl auf Thunderbolt 3 basierende Display entspreche den aktuellen iMac-Displays, eine kommende OS X-Version soll Unterstützung für diese neue Technologie enthalten. Das Prinzip ist nicht neu, es erinnert an einige externe Grafikkarten wie die XG Station von Asus oder die Xternal Graphics Platform von AMD. Erst kürzlich hat Nvidia XConnect vorgestellt, eine per Thunderbolt 3 angesteuerte Grafikkarten-Lösung. Wann und ob das neue Display erscheinen soll, ist allerdings noch unbekannt und welche Macs diese neue Funktion unterstützen werden ist ebenfalls unklar. Mangels Thunderbolt-Unterstützung würden beispielsweise die aktuellen Macbook 12-Zoll-Modelle weiter außen vor bleiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2199990