2105854

Tim Cook bekommt Personenschutz von Apple

07.08.2015 | 14:33 Uhr |

Der CEO von Apple bekommt nicht nur regelmäßige Auszahlungen in Form von Aktien, seit Kurzem stellt die Firma auch den Personenschutz für ihn.

In einem regelmäßigen Report an die Börsenaufsichtsbehörde in den USA gibt Apple einen neuen Posten für die internen Ausgaben an: Tim Cook bekommt seit Kurzem auch Personenschutz, die Kosten dafür belaufen sich auf rund 700.000 US-Dollar oder umgerechnet 640.000 Euro pro Jahr. Diese Schutzmaßnamen hat Apple für seinen CEO erst 2015 eingeführt. In einem vergleichbaren Bericht aus dem Jahr 2014 findet sich die Klausel zu dem Personenschutz noch nicht, in dem aktuellen Bericht weist Apple selbst darauf hin, dass solche Maßnahmen für die Führungsriege kein Muss seitens der Firma sind, "...Herrn Cooks persönliche Sicherheit ist aber für die Firma und deren Aktionäre äußerst wichtig". Neben dem Personenschutz stellt Apple seinem CEO auch die Heimüberwachung.

Vergleicht man die anfallenden Kosten für Tim Cook, sind sie laut Fortune nicht übermäßig hoch: Amazon gab 2014 rund 1,6 Mio. US-Dollar für die Sicherheit von Jeff Bezos aus, Oracle schütze seinen CEO Ellison mit 1,5 Mio. US-Dollar. Bei Cooks Vorgänger Jobs ist das Gehaltsbericht an die Börsenaufsichtsbehörde noch schlichter ausgefallen: Steve Jobs bekam von Apple einen CEO-Gehalt von einem US-Dollar pro Jahr, hielt aber vergleichsweise viele Firmenaktien.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2105854