2009621

Tim Cook bespricht iCloud-Attacken mit Vizeminister von China

23.10.2014 | 07:20 Uhr |

Erst kürzlich kursierten die Meldungen zu den Phishing-Attacken auf die iCloud-Webseite von Apple. Auch die chinesische Regierung soll angeblich mit diesen Attacken in Verbindung stehen, weshalb sich Apple-Chef Tim Cook nun mit dem Vizeminister von China getroffen hat.

Cook ist selbst in China vor Ort, um den Vorfall persönlich zu besprechen. Das allein ist bereits eine entsprechende Bestätigung, dass die Phishing-Attacken auf die iCloud-Seite echt sind. Zusätzlich hat Apple ein Support-Dokument zu diesem Thema veröffentlicht.

Während des Gesprächs zwischen Tim Cook und ChinasVizeminister Ma Kai wurden in Peking angeblich verschiedene Themen besprochen. Unter anderem ging es natürlich um die verschiedenen Ansichten dazu, wie Nutzerdaten geschützt werden sollen. Was bei dem Gespräch herausgekommen ist, ist natürlich nicht bekannt. Es bleibt auf jeden Fall spannend!

0 Kommentare zu diesem Artikel
2009621