1665138

Tim Cook wird bei China Mobile vorstellig

10.01.2013 | 16:05 Uhr |

Auf seiner China-Reise hat Apple-CEO TIm Cook nach dem Industrieminister und dem US-Botschafter nun auch den Vorstandsvorsitzenden von China Mobile, Xi Guohua getroffen, berichtet der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg.

 China Mobile ist mit 700 Millionen Kunden der größte Mobilfunkprovider des Landes und bisher noch nicht Apples Partner, das iPhone und iPad über kleinere Provider anbietet. Über Inhalte der Gespräche ist nichts bekannt, doch dürfte Cook Kooperationschancen ausgelotet haben. China ist nach den USA mittlerweile der zweitgrößte Markt für Apple, das dort jedoch noch wenige Marktanteile hält. Zuletzt war der Ausbau der Infrastruktur von Apple Stores ins Stocken geraten, wohl mit ein Grund, warum im Oktober der Kurzzeit-Retail-Chef John Browett wieder seinen Hut nehmen musste. Ein billigeres iPhone oder iPhone Mini, um das sich derzeit die Gerüchte überschlagen, hätte in China beste Chancen, sind sich Marktbeobachter einig.

In einem Interview mit der Zeitung Sina Tech spricht Tim Cook davon, dass China bald zu Apples größtem Markt aufsteigen werde. Dementsprechend wolle man zügig den bisher elf Apple Stores weitere Filialen zur Seite stellen und schon bald mehr als 25 Geschäfte betreiben. Cook gibt zudem der Hoffnung Ausdruck, China mit geringerer Zeitverzögerung als bisher mit neuen Produkten beliefern zu können. Bisher vergingen mindestens drei Monate, bis die Behörden neue iPhones oder iPads zuließen, mit den zuständigen Stellen verhandele man über eine Verkürzung der notwendigen Prozeduren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1665138