936565

Time Warner erwägt Ausgliederung von AOL

18.05.2005 | 13:36 Uhr |

Der US-Medienkonzern Time Warner erwägt die Ausgliederung seiner Online-Tochter America Online (AOL). Sollte es nicht gelingen, den AOL-Kundenstamm zu vergrößern, sei ein Spin off ein möglicher Schritt, sagte Chairman Dick Parsons dem Magazin "Fortune". Time Warner habe sich aber keine zeitliche Frist für eine Entscheidung über die Tochter gesetzt. "Wir müssen immer Wege finden, um den Wert für unsere Aktionäre zu maximieren", erläuterte der Manager. AOL hatte im ersten Quartal zehn Prozent weniger Kunden als noch vor einem Jahr. Dank des deutlichen Anstiegs bei den Werbeeinnahmen, ein Plus von 45 Prozent, konnte das Unternehmen seinen Umsatz aber fast stabil halten. Insgesamt gingen die Erträge leicht um 2,6 Prozent auf 2,13 Milliarden Dollar zurück. "Wir sind derzeit sehr zufrieden damit, dass AOL ein anhaltendes Gewinnwachstum verzeichnet", sagte Parsons auf einer Analystenkonferenz. "Wir sehen außerdem enorme Fortschritte auf dem Weg zu dem neuen Geschäftsmodell, bei dem Einnahmen durch Abonnenten und Werbung sich die Balance halten." (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
936565