976684

TimeDrawer 1.1: Time Machine für Mac OS X 10.4

07.09.2007 | 12:17 Uhr |

Es kann schon mal vorkommen, dass man als Anwender ein Dokument beim Speichern versehentlich überschreibt und die letzte Version eigentlich doch besser war. Gut beraten sind in diesem Fall alle, die noch ein Backup der Vorversion besitzen - oder aber TimeDrawer 1.1 auf ihrem System installiert haben.

Das Backup-System TimeDrawer 1.1 bietet jetzt schon Funktionen, die Apples Time Machine im kommenden Mac OS X 10.5 Leopard ( wir berichteten ) beherrschen wird. Auch wenn die Lösung aus Cupertino einen größeren Funktionsumfang bietet, kann der Anwender bereits mit Tiger in die Zeit zurück reisen und sich ältere Dokument-Versionen zurückholen. Die 2,1 Megabyte große Shareware installiert sich in die Systemeinstellungen und erstellt dann von jedem veränderten Dokument ein Backup. Über ein entsprechendes Tastaturkürzel oder das Kontextmenü gelangt der Anwender in die Oberfläche der Software und kann sich die verschiedenen Versionen seines Dokumentes anschauen. Die Änderungen zwischen den verschiedenen Dokument-Versionen hebt die Software mit einer Vergleichs-Funktion farblich hervor. Der Benutzer kann so schnell erkennen, was sich in einem Textdokument erst vor wenigen Minuten oder noch früher geändert hat. Zudem kann der Anwender die Dokumente mit der integrierten textsensitiven Suche nach Stichworten durchforsten. Ist die entsprechende Funktion in den Voreinstellungen der Systemerweiterung freigeschaltet, zeigt auch Spotlight künftig Suchergebnisse aus älteren Dokumenten an. Entwickelt hat die Shareware Masatoshi Nishikata von OneRiver Software. Die Universal Binary von TimeDrawer 1.1 setzt Mac OS X 10.4 voraus und kostet 29,95 US-Dollar. 30 Tage lang können Anwender die Software mit vollem Funktionsumfang testen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976684