1462119

Druckertinte sparen mit Ecofont

19.12.2008 | 12:34 Uhr |

Ecofont übt sich effektiv in der Kunst der Auslassung und funktioniert am besten mit Laserdruckern.

Der Trick beim Druck mit Ecofont ist, dass man mit dem auf Vera Sans (Open Source) basierenden Zeichensatz Ecofont von Spranq Buchstaben druckt, in denen Teile einfach weg gelassen werden. Der Entwickler meint, dies sehe in üblicher Druckgröße wie bei Briefen völlig unauffällig aus. Am besten arbeite der Fonts aber mit Open Office, Apple Works und Microsoft Office 2007 sowie auf Laserdruckern zusammen. Sparen kann man mit dem Ecofont ganz kostenlos: die Entwickler bitten lediglich um eine freiwillige Spende (Donationware). Der Ecofont lässt sich unter Mac-OS X, Windows XP/Vista und Linux-Distribution Ubuntu nutzen.

Info: Spranq

0 Kommentare zu diesem Artikel
1462119