1954956

Tizen-Entwickler bekommen 100 Prozent ihrer App-Einnahmen

05.06.2014 | 19:05 Uhr |

Entwickler, die Apps für den Tizen-Store produzieren, bekommen ein Jahr lang 100 Prozent der Einnahmen. Damit will das Tizen-Konsortium Programmierer anlocken.

Tizen ist ein noch relativ junges mobiles Betriebssystem. Elektronik-Hersteller Samsung setzt das OS bereits in seinen Smart Watches und Fitness-Trackern ein, in einigen Monaten soll mit dem Samsung Z ein erstes Smartphone folgen. Smart-TVs mit Tizen sind ebenfalls bereits geplant.

An entsprechenden Apps fehlt es dem Betriebssystem jedoch noch. Diesen Umstand will das Tizen-Konsortium nun ändern. Im Rahmen der Tizen Developers Conference, die in dieser Woche in San Francisco veranstaltet wurde, kündigte man eine spezielle Aktion an, mit der die Plattform für Entwickler attraktiver gemacht werden soll.

Wie das Magazin Tizenexperts.com berichtet, plant das Konsortium, App-Entwicklern für ein Jahr 100 Prozent ihrer App-Einnahmen auszuzahlen. Bei den Konkurrenz-Stores von Apple und Google müssen Programmierer rund 30 Prozent der Einnahmen an den Store-Betreiber entrichten – das Tizen-Konsortium will für zwölf Monate darauf verzichten. Den Angaben zufolge betrifft die Regelung nicht nur die eigentlichen Apps, sondern auch In-App-Käufe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1954956