2177727

Tizi Kraftprotz Powerstart: Eine Batterie für iPhones und Auto in einem

18.02.2016 | 15:51 Uhr |

Energie unterwegs: Der Clou der neuen Tizi-Powerbanks ist, dass einer sogar Autobatterien nachladen kann.

Mobile Ladegeräte für Smartphones und Tablets gibt es inzwischen zahlreiche – doch einen USB-Auflader, der gleichzeitig auch den deutlich kräftigeren Autobatterien neue Power verleiht, ist dann noch einmal eine andere Dimension. So stellt Equinux seinen neuen Kraftprotz Powerstart vor. Hinter dessen fast martialisch klingendem Titel verbirgt sich laut Hersteller die Fähigkeit, mit der Energie von bis zu 44,4 Wh nicht nur iPhones und Tablets unterwegs aufladen zu können, sondern mittels enthaltenem Notfall-Starthilfe-Kit auch noch eine Autobatterie in 15 Minuten aufzufrischen. Dazu soll man das mitgelieferte Steuerkabel einfach an die Autobatterie nach Anweisung anklemmen. Auch als Starthilfe lässt sich das Ladegerät über die Zündung nutzen (dies nur für Benzin-Motoren).

Der Kraftprotz Powerstart enthält zudem zwei USB-Anschlüsse, über die sich zwei externe Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen lassen (laut Hersteller: 12.000 mAh bei 3,7 Volt). Sobald das Ladekabel in eines der beiden USB-Ports eingesteckt wird, schaltet sich demnach der Tizi "Kraftprotz" automatisch ein. Am "High Power" USB-Port lädt ein iPad am schnellsten (maximal  2,4 Ampere), und auch ein iPhone soll hier bestens aufgehoben sein. Der USB Standardport versorge alle USB-Geräte mit ausreichend Strom (maximal 1 Ampere). Enthalten ist auch eine LED-Taschenlampe im Aluminiumdesign. Die regulären Kosten beim Anbieter dafür liegen bei 90 Euro, Amazon.de verlangt lediglich 80 Euro. Weitere etwas kleinere Varianten ohne die Kapazität für Autobatterien finden sich auf der Hersteller-Site ebenfalls.

Außerdem präsentiert Equinux seinen neuen Tizi Turbolader 5x Mega . Dieser bietet laut Hersteller so viel Power (nämlich bis zu 60 Watt) , dass er fünf iPads gleichzeitig im Auto aufladen könne. Laut Equinux "spricht" der Turbolader mit dem Endgerät "und übermittelt diesem den maximal zulässigen Ladestrom.  Die meisten verbauten USB-Anschlüsse im Auto laden mit mageren 0,5A. Der Turbolader schafft bis zu 2,4A pro Port." Auch hier gibt es kleinere Varianten – für die maximale Version für bis zu fünf USB-Geräte zahlt man regulär 55 Euro, bei Amazon.de gibt es diesen für 50 Euro .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2177727