892584

Tomorrow Focus und Microsoft MSN kooperieren

30.07.2002 | 16:02 Uhr |

Die Tomorrow Focus AG und Microsoft haben eine strategische Kooperation beschlossen. Tomorrow Focus werde im Oktober seine Internetangebote Focus, Amica, Tomorrow, Max, Cinema, TV Spielfilm und Fit For Fun unter dem Dach von des Microsoft- Onlinedienstes MSN bereitstellen, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Im Gegenzug werde das Unternehmen die redaktionellen Inhalte für MSN erstellen. Auch eine gemeinsame Vermarktung der Online-Portale beider Gesellschaften sei vereinbart, hieß es.

Der Vertrag trete von sofort an in Kraft und sei auf eine mehrjährige Laufzeit angelegt, kündigten am Dienstag Jörg Bueroße, 41, Vorstandsvorsitzender der Tomorrow Focus AG, und Gregory K. Gordon, 40, Mitglied der Geschäftsleitung der Microsoft GmbH und Director MSN Deutschland, auf einer Pressekonferenz in München an. "Die Fokussierung auf die eigenen Kernkompetenzen wird im Internet- Business immer wichtiger", sagte Gordon.

"Wir haben uns im Portalgeschäft und bei den Web-Services etabliert und in diesem Bereich in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. Den nächsten Schritt gehen wir mit der Markteinführung von innovativen kostenpflichtigen Services. Bei den Inhalten haben wir mit der Tomorrow Focus AG einen starken Partner an Bord geholt, der unser Angebot um etablierte journalistische Marken bereichert."

Bueroße bezeichnete die Verbindung der beiden Unternehmen als "Idealkonstellation". "Die internationale Markenstärke von Microsoft, die weltweit verbreiteten Anwendungen wie MSN Messenger und MSN Hotmail sowie die etablierten und erfolgreichen Medienmarken der Tomorrow Focus AG bilden eine einzigartige Verbindung von Technologie, redaktionellem Know how und Markenkraft auf dem deutschen Markt." Durch die jetzt beschlossene Kooperation würden beiderseitig die Online-Angebote abermals gestärkt und attraktiver gestaltet. "Das schafft die Grundlage für ein massives Reichweiten- Wachstum, zusätzliche Erlöse und den vehementen Ausbau der gemeinsamen Dienste."

Microsoft folgt damit dem Vorbild von Deutschlands größtem Onlinedienst, T-Online, der strategische Vereinbarungen mit der Bild- Zeitung und dem ZDF abgeschlossen hat. Die Aktie der am Neuen Markt notierten Tomorrow Focus AG hatte am Freitag bereits um rund 30 Prozent zugelegt, nachdem der Termin der Pressekonferenz mit Microsoft bekannt geworden war. Am Dienstagmittag notierte das Papier nahezu unverändert bei 1,30 Euro. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
892584