1464071

Data Recovery Guru: Neues Datenrettungstool für den Mac

16.12.2011 | 10:23 Uhr |

Data Recovery Guru 1.0 verspricht nicht weniger als 100 Prozent Erfolg bei der Wiederherstellung von gelöschten Dateien. Das soll eine fortgeschrittene Technologie erlauben, tönt der Hersteller.

Data Recovery Guru
Vergrößern Data Recovery Guru

Data Recovery Guru scannt Dateien inhaltsbasiert, erklärt der Hersteller sein Versprechen. Das Tool vermeide dabei, ein Laufwerk reparieren zu wollen und dabei versehentlich die schon gelöschten Dateien, die man rekonstruieren möchte, zu überschreiben. Vielmehr würden Laufwerke im Nur-Lese-Modus untersucht. Dabei, so der Anbieter weiter, baut Data Recovery Guru die Daten, die es findet, "on the fly" zu regulären Dateien zusammen. Dieser komplizierte Prozess soll aber für den User ganz einfach umzusetzen sein. Aufgespürte Dateien werden in einer Vorschau ähnlich wie im Mac-Finder angezeigt. Data Recovery Guru 1.0 kann dem Entwickler zufolge auf Festplatten, SSD-Laufwerke, digitale Kameras, Speicherkarten und fast alle andere Gerätetypen zugreifen und dabei nach eigenem Anspruch eine fast unbegrenzte Anzahl von Dateitypen rekonstruieren (ausführliche Auflistung hier ). Auch Laufwerke, die nicht mehr regulär im Finder erscheinen, könne das Tool oftmals dennoch scannen. Auch bereits mehrfach formatierte Laufwerke und solche, die kein Dateisystem mehr aufweisen, könnten sich immer noch mit Erfolg einer Untersuchung nach gelöschten Dateien unterziehen. Nur für den Fall, dass eine gesuchte Datei bereits überschrieben wurde oder der User diese sicher gelöscht hat, könne auch Data Recovery Guru in der Regel nichts mehr ausrichten. Eine Demo-Version soll den interessierten User von der Leistungsfähigkeit des Tools überzeugen können. Diese zeigt längst gelöschte Dateien in einer Vorschau, so der Entwickler. Vorausgesetzt wird mindestens Mac-OS X 10.6, die Kosten für das Tool liegen bei 99 US-Dollar.

Info: Macosxfilerecovery.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
1464071