1586862

Growl 2.0 unterstützt jetzt OS X-Mitteilungszentrale

23.09.2012 | 15:52 Uhr |

Growl arbeitet laut Entwicklern nunmehr nahtlos mit der Mitteilungszentrale von OS X 10.8 Mountain Lion zusammen, unterstützt dabei aber mehr Programme als das Apple Notification Center.

Als wichtigste Neuerungen teilen die Entwickler mit, dass ihr Benachrichtigungssystem Growl ab sofort direkt mit der OS X-eigenen Mitteilungszentrale in Mountain Lion zusammenarbeitet. Außerdem läuft das Tool jetzt in einer Sandbox, bietet erweiterte Spracheinstellungen und eine Trennung von Aktionen und Anzeigen. Text in Musikvideos kann man links- oder rechtsbündig anzeigen lassen, und auch mehrzeilige Anzeigen sollen nun richtig dargestellt werden. Optional kann man nun vollständig ohne visuelle Benachrichtigungen arbeiten. Dazu kommen Fehlerbereinigungen. Damit sollen die hohe CPU-Auslastung ebenso wie mehrfache Abstürze beseitigt sein. Growl 2.0 kostet im Mac App Store 3 Euro und unterstützt unter anderem Deutsch als Programmsprache. Mit Growl kann man sich ähnlich wie mit dem neuen Benachrichtigungsdienst von Apple über Veränderungen und Aktionen in anderen Programmen unterrichten lassen, auch wenn man gerade in einer ganz anderen Applikation arbeitet. So etwa, wenn eine E-Mail eingetroffen ist oder ein Download beendet wurde. Im Unterschied zur in OS X 10.8 Mountain Lion integrierten Mitteilungszentrale unterstützt Growl 2.0 auch Programme, die nicht im Mac App Store erhältlich sind. Und via Prowl   (das 2,40 Euro extra kostet) kann man sich auch auf seinem iOS-Gerät über Vorgänge auf dem Mac oder Windows-PC benachrichtigen lassen. Zudem läuft Growl 2.0 schon ab OS X 10.7 Lion. Unter OS X 10.8 bietet das Tool nach Abschaltung der Mitteilungszentrale von Apple eine eigene Benachrichtigungsoberfläche.

Info: Growl Team

0 Kommentare zu diesem Artikel
1586862