Tools für den Mac

Memory Clean optimiert den Arbeitsspeicher

23.10.2012 | 10:57 Uhr | Thomas Hartmann

Memory Clean ist eine kostenlose Applikation, um die Verwendung des Arbeitsspeichers im Mac zu verbessern.

Besonders wenn man Programme genutzt hat, die wie Bildprogramme, Flash oder Spiele viel RAM benötigen, soll Memory Clean auf leichte Weise helfen, den von den Applikationen nicht wieder freigegebenen Arbeitsspeicher im System zu reinigen und dem System zur Verfügung zu stellen. Eine Grafik in dem einfachen Programmfenster zeigt an, wie viel Arbeitsspeicher in Verwendung und aktiv und wie viel freier Arbeitsspeicher zurzeit verfügbar ist. Mit einem Klick auf den Button ”Clean Memory” startet der Prozess, und anschließend zeigt das Programmfenster den jetzt verfügbaren freien Arbeitsspeicher an.

Das Tool und der freie Speicher lassen sich auch über die Menüleiste oder im Dock anzeigen, oder man stellt eine automatische Reinigung ein, sobald der freie Arbeitsspeicher unter einen bestimmten Wert fällt. Außerdem ist ein Intervall in Sekunden einstellbar. Memory Clean 2.0 unterstützt jetzt auch Mountain Lion (OS X 10.8) und läuft ab 10.7 (64 Bit-Modus). Im Mac App Store  ist der Download des kostenlosen Tools nur 1 MB groß. Ein Nutzer im englischsprachigen Mac App Store weist darauf hin, dass man denselben Effekt erreicht, indem man das Terminal öffnet, dort ”purge” (reinigen, ohne Anführungszeichen) eintippt und die Enter-Taste drückt. Kurz darauf kann man feststellen, mit einem Tool wie dem Widget iStat Pro , dass man auf diese Weise Arbeitsspeicher freigegeben hat und wie viel.

Bei uns wurden so beispielsweise aus 1,3 GB frei verfügbaren RAM-Speicher gut 6 GB RAM frei. Allerdings muss man im Terminal auf direkte und schöne optische Rückmeldungen oder anderen Komfort verzichten. Kosten tun derzeit beide Alternativen nichts, Memory Clean soll aber nur für eine begrenzte Zeit frei erhältlich sein.

 

Info: Fiplab

1611981