1034149

Mit Clicktoflash für Safari Flash nur auf Wunsch

19.04.2010 | 10:03 Uhr |

Vergleichbar Flashblock für Firefox blockiert Clicktoflash das Laden von Flashinhalten im Safari-Browser. Per Mausklick kann man sich die Videos dennoch ansehen.

safari logo icon abstract aufmacher
Vergrößern safari logo icon abstract aufmacher

Als Plug-in für den Apple-Browser Safari verhindert Clicktoflash 1.5.5 das automatische Laden von Flashfenstern auf einer Webseite und zeigt dafür einen Platzhalter an, der erst nach Mausklick startet. Auf entsprechend präparierten Seiten wie Youtube bietet das Tool automatisch die Quicktime-Varianten an. Der Entwickler verspricht mit Einsatz seines Tools geringere Belastungen der CPU, weniger Lüftereinsatz und Wärmeentwicklung sowie eine längere Akkulaufzeit. Ausnahmen für Websites lassen sich einstellen, dort werden dann doch Flashinhalte sofort geladen. Die aktuelle Version läuft ab Mac-OS X 10.4, eine Betaversion 1.6b9 ist ebenfalls erhältlich. Clicktoflash ist kostenlos, die Entwickler bitten aber um eine Spende von 6 US-Dollars. Das Motto für das Plug-in lautet kämpferisch: "Block evil Adobe Flash. Flash only when you want it."

Info: Clicktoflash

0 Kommentare zu diesem Artikel
1034149