1037699

Myquicksearch: Suche aus der Menüleiste heraus

20.07.2010 | 09:40 Uhr |

Michael hat sich geärgert: Immer wieder musste er für die flotte Internet-Suche mitten in der Schreibarbeit sein aktuelles Programm verlassen und Safari für Google & Co. aufsuchen. Daher hat er das kleine Programm Myquicksearh geschrieben.

Myquicksearch
Vergrößern Myquicksearch

Myquicksearch nistet sich nach Installation in der Systemmenüleiste ein und ist von dort aus jederzeit zugänglich, ohne das aktuelle Arbeits-Programm, zum Beispiel ein Pages-Dokument, zu verlassen. Praktischerweise lässt sich das kleine Suchfenster auch per Tastaturkürzel aufrufen. Dieses zeigt neben dem Suchfeld zusätzlich Datum und Uhrzeit an. Per Hotkeys ruft man voreingestellte Seiten wie Google oder Wikipedia auf. Diese lassen sich zudem beliebig anpassen, so dass das kleine Tool auch als elementarer Browser fungiert. Für bestimmte Einstellungen ist es erforderlich, sich mit E-Mail-Adresse zu registrieren. Eine weitere Besonderheit: Myquicksearch zeigt Ergebnisse wie Spotlight schon bei der Eingabe "live" an. Myquicksearch ist kostenlos und läuft ab Mac-OS X 10.6.4.

Info: Moapp

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037699