1465233

Perian: Freies Video-Codec-Projekt gibt auf

16.05.2012 | 07:17 Uhr |

Nur noch eine finale Version wollen die Entwickler des Schweizer Taschenmessers für Video-Codecs aus der Windows-Welt veröffentlichen.

90 Tage nach der finalen Version, die keine neuen Funktionen enthalten soll, aber alle bisherigen Fehlerbehebungen und Sicherheitsentwicklungen integriert, werde das Projekt seitens dieser Gruppe für immer abgeschlossen. Der Quellcode soll jedoch frei zur Verfügung gestellt werden. Mit Perian lassen sich zahlreiche Video-Dateiformate, aber auch Audio- und AVI-Codecs im Rahmen von Quicktime als Plug-in auf dem Mac nutzen und vor allem abspielen. Perian nistet sich in die Systemeinstellungen als eigenes Objekt ein und kann dort konfiguriert sowie auf den neuesten Stand gebracht werden.

Ob die finale Version auch unter Mountain Lion läuft, ist noch nicht sicher. Die Entwickler verweisen für alle Fälle schon einmal auf andere Lösungen wie den ebenfalls kostenlosen VLC-Player, mit dem sich zahlreiche Videoformate abspielen lassen, oder auch MPlayer OS X. Die aktuelle Version von Perian ist 1.2.3. Das Projekt wurde vor sechs Jahren von einem kleinen Team gestartet und löste viele Probleme von Mac-Usern mit Videos im Internet, die von Quicktime nicht direkt abgespielt werden konnten.

Info: Perian.org

0 Kommentare zu diesem Artikel
1465233