1569791

Prosoft: Sound Bunny erweitert die Lautstärkekontrolle

04.09.2012 | 12:03 Uhr |

Sound Bunny 1.0.1 erlaubt es dem Entwickler zufolge, die Lautstärke geöffneter Programme unabhängig voneinander zu regeln oder zu unterdrücken.

Nicht ohne Grund erinnert Sound Bunny an das Tool Hear vom selben Entwickler. Das günstigere Sound Bunny unterscheidet sich von dem umfangreicheren Joesoft Hear vor allem dadurch, dass man damit lediglich die Lautstärke der geöffneten Applikationen beeinflussen kann. Hear dagegen, das es außer für den Mac auch für Windows gibt, bietet ausgefeiltere Grundeinstellungen für Höhen und Tiefen oder Effekte und hat einen virtuellen Subwoofer im Softwareumfang – siehe dazu auch unsereumfassende Macwelt-Meldung .

Sound Bunny ist ebenfalls eine Erweiterung, die nach der Installation einen Neustart erfordert und demzufolge tiefer in das System eingreift. Anschließend erkennt das Tool laut Prosoft alle auf dem Mac geöffneten Programme mit einer Soundkontrolle. Im Unterschied zur systemweiten Lautstärkeregelung des Betriebssystems lassen sich mit Sound Bunny die Audiopegel für jedes Programm unabhängig voneinander einstellen. So könne man zum Beispiel den Sound von Mail auf Maximum stellen, wenn man eine E-Mail erwartet und dabei gleichzeitig iTunes hört, das man entsprechend etwas leiser einstellen kann. Außerdem lässt sich der Ton einzelner Applikation sofort unterdrücken (”mute”), wenn etwa ein Telefonanruf eingeht und man nicht den kompletten Mac stumm schalten möchte. Vorausgesetzt wird mindestens Mac-OS X 10.6.8, OS X 10.8 Mountain Lion wird ebenfalls unterstützt. Eine Demoversion ist verfügbar, bei Gefallen koste das Tool nach 30 Tagen 10 US-Dollar.
 
Info: Prosoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
1569791