1378683

Subrosasoft: Salvage-Produktlinie komplett überarbeitet

06.02.2012 | 06:51 Uhr |

Die inzwischen in Kalifornien beheimatete Softwareschmiede Subrosasoft hat ihre diversen Datenrettungstools unter anderem an das aktuelle Apple-Betriebssystem OS X 10.7 Lion angepasst

File Salvage
Vergrößern File Salvage

Betroffen sind namentlich File Salvage für Festplatten und Laufwerke, Camera Salvage für Kameras und SD-Karten sowie Pod Salvage zur Rettung gelöschter oder korrumpierter Daten auf Apples MP3-Playern. Sie alle haben nun die Versionsnummer 7.5 erhalten und bieten laut Entwickler außer der verbesserten Kompatibilität mit Lion überarbeitete Algorithmen für die Datenrettung und die Suche nach Dateien. Auch die Sprachlokalisierungen habe man überarbeitet und verbessert.

Der Prozess der Datenrettung soll stufenweise und einfach vonstatten gehen, vor dem Kauf könne man mit einer Demoversion überprüfen, welche Dateien überhaupt gerettet werden können. Auch versteckte und eingebettete Dateien lassen sich laut Anbieter finden und Dateinamen verbreiteter Dateitypen wiederherstellen. Für den Rettungsversuch kommen laut Entwickler fast alle Medien und Laufwerkstypen infrage, auch bei fehlerhafter Hardware könne die Software noch weiterhelfen. Die Salvage-Produktlinie benötigt mindestens Mac-OS X 10.5. Das Hauptprogramm File Salvage gibt es per Download für 80 US-Dollar, die beiden spezialisierteren Tools für iPods und Kameras kosten jeweils 40 US-Dollar.

Info: Subrosasoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
1378683