977354

Topliste der Sicherheitslücken: Platz zwei für Apple

18.09.2007 | 16:05 Uhr |

Fünf Softwarehersteller, darunter Apple, sind für mehr als 12 Prozent aller Sicherheitslücken verantwortlich.

Eine von IBM in Auftrag gegebene Studie hat die Lücken gezählt, die innerhalb des ersten Halbjahrs 2007 in Software über alle Betriebssysteme hinweg gefunden wurden. Insgesamt kamen in den gesamten sechs Monaten 3273 Sicherheitsprobleme ans Tageslicht, 3,3 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die meisten Sicherheitslücken klafften mit 4,2 Prozent in Produkten von Microsoft, gefolgt von Apple mit 3 Prozent, Oracle mit 2 Prozent, Cisco und Sun. Apple mag man zugute halten wollen, dass der Monat der Apple-Bugs im Januar 2007 auf den Erhebungszeitraum fiel. Im Durchschnitt haben die fünf anfälligsten Softwarehersteller 79 Lücken innerhalb eines Jahres nach ihrer Entdeckung geschlossen, ein Jahr zuvor waren es noch 86 Prozent gewesen, schreibt eWeek.com .

0 Kommentare zu diesem Artikel
977354