891414

Torvalds: Die Linux-Evolution geht weiter

23.05.2002 | 10:59 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Er sei mit der Entwicklung von Linux sehr zufrieden, sagte Linus Torvalds bei einem Besuch der Los Alamos National Laboratories. Dort hatte sich der Erfinder des Open-Source-Systems und Transmeta-Mitarbeiter anlässlich der Einweihung eines Beowulf-Clusters mit 240 Transmeta-Prozessoren eingefunden. Den "Green Destiny" genannten Rechnerverbund betreibt die US-Einrichtung mit Linux. Mittlerweile biete das Betriebssystem viele nutzerfreundliche Funktionen, die es konkurrenzfähig zu den Produkten von Microsoft und Apple machten. Dennoch gebe es noch Defizite beim Einsatz auf dem Desktop. Torvalds gab sich jedoch zuversichtlich, dass sich das System nicht nur auf Servern, sondern auch auf Arbeitsplatzrechnern bewähren werde. Dafür sorge auch die große Linux-Entwicklergemeinde, die immer bessere Anwendungen und Management-Tools für das System bereitstelle. (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
891414