1026625

Handy und iPod per Brennstoffzelle laden

22.10.2009 | 14:15 Uhr |

Toshiba hat die erste mobile Brennstoffzelle für Kleingeräte auf den Markt gebracht. "Dynario" lädt Handys und andere Geräte. Dazu muss der Nutzer Methanol einfüllen. Noch ist das Modell allerdings wenig alltagstauglich.

Toshiba Dynario
Vergrößern Toshiba Dynario
© Apple

Toshibas Dynario lädt Handys, iPods und mehr mit Hilfe von Methanol. Der Nutzer füllt den Alkohol in das Gerät. Zusammen aus der Reaktion mit der Luft wird daraus Strom. Diesen speichert Dynario in einem internen Akku und gibt die Energie weiter. Mit einer Ladung Methanol soll die Brennstoffzelle laut Toshiba genug Strom erzeugen, um ein normales Handy ein Mal aufzuladen. Für Outdoor-Fans könnte eine derartige Lösung in Zukunft dabei helfen, Handy, GPS und andere Geräte zu versorgen.

Bislang nur ein Pilotprojekt: Toshiba Dynario.
Vergrößern Bislang nur ein Pilotprojekt: Toshiba Dynario.
© Toshiba

Derzeit ist der Verkaufsstart der mobilen Brennstoffzelle allerdings noch ein Pilotprojekt. Der Hersteller will daraus Erkenntnisse für spätere Produkte ableiten. Toshiba verkauft nur 3.000 Exemplare der Dynario und bietet das Gerät nur im japanischen Onlineshop des Unternehmens an. Ab dem 22. Oktober kann man die Brennstoffzelle bestellen. Dynario kostet etwa 215 Euro. Die Methanol-Kartuschen sind ebenfalls wesentliche Kostenfaktoren. Eine Aufladung kostet umgerechnet etwa 4,60 Euro.

Info: Toshiba-Shop

0 Kommentare zu diesem Artikel
1026625