932358

Toshiba kommt nicht nach

22.02.2005 | 13:00 Uhr |

Apples Probleme, die Nachfrage nach dem iPod Shuffle zu befriedigen, sind auf den Lieferanten des Flash-Speichers Toshiba zurück zu führen, wie dessen Präsident Masashi Muromurachi der Nachrichtenagentur Reuters gegenüber einräumte.

Die durch die "neue Maschine" ausgelöste Nachfrage sei so stark, dass Toshibas gegenwärtige Herstellungskapazitäten diese in "keiner Weise" erfüllen könnten. Toshiba werde in die Produktion von Speicherchips mehr als geplant investieren, bis zum Ende des Geschäftsjahres am 31. März will der Konzern 1,92 Milliarden US-Dollar anstatt die bisher veranschlagten 1,69 Milliarden Dollar für seine Fabriken ausgegeben haben. Besonders in der neuen in Zusammenarbeit mit San Disk betriebenen US-Fabrik werde man die Produktion ausbauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
932358