994035

Toshibas neue Waffe gegen Blu-Ray: die DVD

02.06.2008 | 14:20 Uhr |

Elektronikhersteller Toshiba hatte im Kampf zwischen HD DVD und Blu-Ray das nachsehen. Jetzt wo die HD DVD quasi tot ist, gibt Toshiba dennoch nicht auf.

Statt erwartungsgemäß jetzt selbst Blu-Ray-Player zu bauen, bleibt Toshiba lieber in der Opposition und legt sich weiterhin mit den Herstellern der Blu-Ray-Geräte an. Ihre neuste Waffe: ein DVD-Player. Kein unkomprimierter Digitalton, kein 1080p, 24p und AACS: Toshiba will die Konsumenten mit dem überzeugen was sie schon kennen, der altgedienten und totgesagten DVD.

Kaum ist ein vermeintlich offizieller Nachfolger gefunden, schon besinnt sich die Industrie wieder auf ihre Kunden. So will Toshiba statt neuer HD-Player vor Ende des Jahres einen DVD-Player auf den Markt bringen, der herkömmliche DVDs in guter Qualität hochskalieren kann, um die niedrigere Auflösung der DVD gegenüber der Blu-Ray weitgehend zu kompensieren. Toshiba-Chef Atsutoshi Nishida sagte der japanischen Zeitung "The Daily Yomiuri", dass das Gerät unter anderem mit der großen Filmauswahl beworben werden soll.

Ob dieser Player tatsächlich eine Besonderheit sein wird, muss sich noch zeigen. Der Toshiba-Präsident verspricht, dass das Bild mit Blu-Ray-Player konkurrieren könne. Hochwertige DVD- sowie alle HD DVD- und Blu-Ray-Player können auch heute schon das Bild einer herkömmlichen DVD in HD-Auflösung hochrechnen, was sichtbare Verbesserung bringt, aber kaum an eine echte HD-Auflösung herankommt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
994035