967538

Touch me: Business Week benennt Balda aus Deutschland als Zulieferer für das iPhone

10.04.2007 | 11:08 Uhr |

Business Week Online tritt ein offenes Geheimnis noch eine Spur breiter: Der deutsche Mobiltelefon-Zulieferer Balda ist nach diesem Bericht der Hersteller des iPhone-Touchscreens.

Balda aus dem verschlafenen Kurort Bad Oeynhausen am Teuteburger Wald liefert das zentrale Bedienelement vom Telefonerstling, das im Sommer zunächst auf den amerikanischen Markt kommt. Business Week zitiert Fondmanager, die trotz des deutlich gestiegenen Aktienwerts - 55 Prozent im Vergleich mit dem Tiefpunkt im November 2006 - weiterhin Papiere des Ausrüsters kaufen. Der Bericht lässt den Umbau des Unternehmens Revue passieren, der mit der Krise von Siemens Mobile und der Insolvenz von BenQ Deutschland ins Straucheln geriet und dessen Anteilsscheine um 60 Prozent an Wert verloren. Weder Apple noch Balda bestätigen die Zusammenarbeit, allerdings ist der deutsche Mittelständler dank taiwanesischen Investitionen im Herbst letzten Jahres in der Lage gewesen, die Hälfte am chinesischen Touchscreen-Spezialisten TPK Holding zu erwerben.

Info: Business Week

0 Kommentare zu diesem Artikel
967538