1377887

Trends 2012: Apple TV oder iTV - Apples erster Fernseher

16.01.2012 | 09:24 Uhr |

Nachdem Apple die Musik- und Mobilfunkbranche aufgemischt hat, könnte der nächste Schritt ein Fernseher sein. Die Gerüchte verdichten sich, dass Apple zumindest einen Prototypen gebaut hat

icon Apple TV
Vergrößern icon Apple TV

Ein Vermächtnis von Steve Jobs könnte ein Apple-Fernseher sein. Jobs-Biograph Walter Isaacson berichtet von einem Durchbruch, den der verstorbene Apple-Gründer noch vor seinem Tode erreicht haben will. Laut Walter Isaacson habe Steve Jobs von einem TV-Gerät gesprochen, das "total einfach" zu bedienen sei, sich "nahtlos mit all deinen Geräten und iCloud" synchronisiere und über die "simpelste Benutzeroberfläche, die man sich vorstellen kann" verfüge. Denkbar wäre ein iOS-Derivat für den Fernseher, das über ein Touchpad inklusive Bewegungssensor gesteuert wird. Aber auch die Sprachsteuerung Siri ist eine Alternative .

Die Gerüchteküche über Apple TV

Chefkoch in der Apple-Fernseh-Küche ist seit fast drei Jahren der Analyst Gene Munster . Ende November hat er auf einer Konferenz verkündet, dass er für Ende 2012 mit einem Apple-Fernseher rechnet. Diesen Fernseher soll es in verschiedenen Größen geben, den Preis sieht Munster rund doppelt so hoch angesetzt wie bei anderen Fernsehern vergleichbarer Größe.

Analyst Peter Misek rechnet sogar schon Mitte 2012 mit einem Apple-Fernseher. Das Display soll ihm zufolge von Sharp kommen, wie auch bei den nächsten Versionen von iPad und iPhone. Die australische Publikation Smarthouse hat sich sogar schon auf drei Größen zwischen 32 und 55 Zoll Bildschirmdiagonale festgelegt, das will sie aus japanischen Quellen erfahren haben. Des weiteren soll der gleiche Prozessor im Apple-Fernseher arbeiten, der auch im iPad 3 zum Einsatz kommt. Entgegen der Einschätzung von Peter Misek sollen laut Smarthouse aber Samsung und LG die Displays liefern. Nach einer Meldung des Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg soll der Softwareingenieur Jeff Robbin die Entwicklung des Apple-Fernsehers leiten. Robbin hatte seinerzeit iTunes entwickelt.

Erste Gehversuche mit iTunes Store

Schon seit einigen Jahren müht sich Apple mit wenig Erfolg, über iTunes Store Inhalte auf den heimischen Fernseher zu verkaufen. Steve Jobs hat Apple TV wohl deshalb selbstironisch als sein "Hobby" bezeichnet.

Seit 2006 hat Apple die Settop-Box im Programm. Die erste Version, die bis 2010 im Portfolio blieb, nutzt eine Festplatte, auf die man Filme, Musik und Fotos laden kann. Seit September 2010 ist die zweite Version des Apple TV verfügbar, eine deutlich kleinere und günstigere Box ohne eigene Speichermöglichkeit, die dafür Airplay unterstützt und weit weniger Strom als der Vorgänger verbraucht. Sie ist erfolgreicher als die erste Version, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Box nun auf dem schlanken iOS basiert und nicht mehr auf dem trägen OS X.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1377887