1377863

Trends 2012: OS X 10.8: Der weiße Löwe kommt

10.01.2012 | 09:22 Uhr |

In ersten Vermutungen sprechen Software-Entwickler von OS X 10.8 "White Lion", doch in den Gerüchten dazu wird klar, dass der weiße Löwe bislang allenfalls ein Baby-Löwe ist

Icon_Lion
Vergrößern Icon_Lion

Niemand außerhalb von Apple konnte das nächste Betriebssystem bis dato testen. Über neue Funktionen und Veränderungen ist daher nichts bekannt.

Vermutet wird jedoch allgemein, dass Apple die Spracherkennung Siri ins Mac-Betriebssystem integrieren könnte. Solange der Mac dann mit dem Internet verbunden ist (und falls der Mac ein eingebautes Mikrofon hat, was bei allen Notebooks und beim iMac der Fall ist), würde die Sprachsteuerung unter OS X genauso komfortabel funktionieren wie am iPhone. Prinzipiell hätte Apple die Möglichkeit, Siri zu einem vollständigen Diktiersystem für den Mac auszubauen, wie es das derzeit nur von Drittanbietern gibt.

Siri für den Mac

Spekuliert wird auch, ob Apple die direkte Zusammenarbeit mit Diensten wie Yelp (Restaurantempfehlungen) und Wolfram Alpha (wissenschaftliche Suche) ausbauen wird. Damit würde sich Apple deutlich unabhängiger von Google machen und eventuell sogar eine eigene Internet-Suchfunktion aufbauen, die auf Siri basiert. Google CEO Eric Schmidt hat im vergangenen Jahr klar gemacht, dass er Siri als echte Konkurrenz zur Google Suche ansieht - weil sämtliche Siri-Anfragen zunächst auf Apples Server landen. Apple dürfte die von Siri generierten Daten sicherlich nutzen, um Benutzer-Profile zu erzeugen. Diese wiederum könnte man gut nutzen, um individuelle Werbung einzublenden. Genau das ist aber heute Googles Kerngeschäft.

Schwerpunkt auf der Entwicklerkonferenz WWDC wird im Juni 2012 wahrscheinlich iOS 6. Erst zur WWDC 2013 rechnen wir damit, dass Apple größere Neuerungen am Mac-Betriebssystem ankündigt.

Völlig offen ist dabei, wann man am Mac die Darstellung von Fenstern und Menüs auf dem Monitor beliebig vergrößern kann - ohne Qualitätsverluste (Stichwort: "Resolution independent UI"). Apple arbeitet seit Jahren daran, doch selbst OS X Lion beherrscht diese Vergrößerung nicht richtig - was die Mac-Entwicklung derzeit behindert .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1377863