1004806

Trotz grünerer Macbooks: Greenpeace hält Kritik an Apple aufrecht

20.10.2008 | 09:27 Uhr |

Apple hat sich mit den neuen Macbooks bemüht, an den Kritikpunkten von Greenpeace zu arbeiten. Den Umweltschützern reicht dies jedoch nicht.

Apple hebt gerne hervor, dass die neuen Macbooks besonders umweltfreundlich in der Herstellung und bei der Verwertung sind. Die Umweltschützer von Greenpeace, die den Mac-Hersteller in den letzten Jahren gerne kritisiert haben, sind aber trotz dieser Bemühungen nicht zufrieden : Apples Notebooks hätten sich zwar definitiv verbessert. Allerdings habe Cupertino noch nicht alle giftigen Materialien in den Macbooks eliminiert. Polyvinyl Chlorid sei beispielsweise zwar nicht mehr in den Rechnern selbst, aber immer noch im Netzgerät vorhanden, so Greenpeace.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1004806