1514823

Twitter baut Suche aus

09.07.2012 | 10:53 Uhr |

Die Zeiten, in denen Anwender lieber mit Google nach relevanten Tweets suchten, sollen vorbei sein. Twitter überarbeitet die Suchfunktion von "spartanisch" zu "brauchbar".

Twitter will seine rudimentäre Suche in Zukunft auf komfortable Suchanfragen, inklusive automatischer Ergänzung von Anfragen und Vorschläge für ähnliche Suchbegriffe ausbauen, beschreibt Twitters Blog von letztem Freitag. "Mit den Verbesserungen wird es für den Anwender dann noch einfacher, mit all seinen Interessen in engem Kontakt zu bleiben", verspricht Twitter. Die automatische Ergänzungsfunktion füllt während der Eingabe eine Liste, von der der Anwender Vorschläge auswählen kann. Twitter erwähnt, dass diese neue Option ideal zum Folgen von bestimmten Hashtags für Ereignisse ist.

Neben Beschränkung des Suchgebietes auf die nur Tweets, die der Nutzer abonniert hat, kann der Anwender jetzt auch gleichzeitig nach Personen-Einträgen sowohl unter Twitter- als auch echten Namen suchen.

Nachdem Anwender sich über die bisher rudimentäre Suchfunktion beklagten, gelobte Twitter Besserung und hat bereits im Mai Rechtschreibehilfe für Suchanfragen eingeführt. Bisher fanden viele Nutzer es wesentlich einfacher, mit Google ihre relevanten Tweets zu finden, aber Twitters neue, ausgebaute Suche soll Abhilfe schaffen. Die neuen Funktionen werden sowohl über Twitters Webseite als auch in den Apps unter iOS und Android verfügbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1514823