1527761

Typeli: Neuartige Textverarbeitung für den Mac

23.07.2012 | 10:43 Uhr |

Typeli stellt der Entwickler als digitales Notizbuch vor, das nach Art eines traditionellen Ringbuchs arbeitet

Notizsoftware Typeli 1.1 von Entwickler Lukasz Dmowski ist so gestaltet, dass man es sich auch gut auf dem iPad vorstellen könnte. So macht es umfänglichen Gebrauch von Gesten über das Trackpad, bietet aber dennoch Tastaturkürzel, um schnell zwischen Seiten und Notizbüchern hin und her zu wechseln. Menüs am oberen Fensterrand oder Werkzeugleisten im klassischen Sinn gibt es nicht. Vielmehr erreicht man Befehle zur Formatierung (wie Schrifttypen, Größe, Fettdruck und anderes) direkt im Umfeld des Textes, den man gerade schreibt. Dazu erscheint dann ein entsprechendes Auswahlmenü genau dort, wo man es gerade benötigt.

Augenscheinlich haben die Entwickler sehr viel Wert auf ein schickes und gefälliges Äußeres der Notizenverarbeitung gelegt, die Benutzeroberfläche wirkt schon auf den Screenshots im Mac App Store oder auf der Entwicklersite (mit animierter Vorstellung) ansprechend. Doch auch über das Optische hinaus hat die App für den Mac einiges zu bieten. Dazu gehören Stile wie Formatierungen für Titel und Untertitel, Listen oder Funktionen wie Rechtschreibprüfung, gelbe Notizen und rotfarbige Erinnerungen, tägliche Backups und Vollbildmodus. Hinzu kommen Exportformate wie .rtdf, .doc und .html. Die Notizen und Seiten werden innerhalb eines Notizbuches organisiert, die jederzeit leicht zu erreichen sein sollen. Typeli setzt mindestens OS X 10.7 Lion und einen 64 Bit-Mac voraus. Die Kosten im Mac App Store liegen bei 12 Euro.
 
Info: Typeli

0 Kommentare zu diesem Artikel
1527761