876706

UPDATE: Einstweilige Verfügung gegen Napster

08.03.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Richterin Marilyn Patel hat ihre eigentlich schon für vergangenen Freitag erwartete Verfügung gegen die MP3-Tauschbörse Napster erlassen. Darin verdonnerte sie die inzwischen von Bertelsmann beim Umbau in einen Abonnement-Service unterstützte Company dazu, binnen 72 Stunden die Verteilung kopiergeschützter Songs über ihre Server zu unterbinden.

Was die Umsetzung der scheinbar drakonischen Order angeht, ist Napster allerdings recht glimpflich davongekommen. Die Musikindustrie soll nämlich detaillierte Informationen (Datei-, Song- und Künstlername) zu jedem Titel liefern, den Napster blockieren soll. Die 72-Stunden-Frist beginnt, sobald diese Liste vorliegt. weiter

0 Kommentare zu diesem Artikel
876706