1002346

US-Army nutzt iPods als Dolmetscher

17.09.2008 | 16:25 Uhr |

Die Army verwendet den iPod Nano, um den Soldaten auf ihren Patrouillen ein kleines Wörterbuch mit an die Hand zu geben

VCommunicator Mobile auf einem iPod
Vergrößern VCommunicator Mobile auf einem iPod
© Apple

Zusammen mit einer speziellen Software namens "VCommunicator Mobile" kommt der iPod im Irak und in Afghanistan zum Fronteinsatz. Die Gadgets werden in den Krisengebieten dazu genutzt, den US-Soldaten ein einfach zu bedienendes Wörterbuch mit zu geben. So können die Soldaten Redewendungen und Gesten der Zeichensprache im iPod nachschlagen.

Laut dem österreichischen "Standard" zeigt die Software Phrasen und Gesten in fünf Sprachen an. Darunter Arabisch und Kurdisch. Auch kleine Lehrvideos sollen auf den iPods gespeichert sein. Ein Vorteil dieses Systems sei es, dass die Soldaten keinerlei Einweisung benötigen, da viele von ihnen ohnehin iPods verwenden. Rund 700 Soldaten sollen derzeit mit dem Übersetzungs-iPod ausgestattet sein. Das Gerät kann auch an Lautsprecheranlagen angeschlossen werden, um Durchsagen zu machen. Kleine Landkarten sollen die Soldaten so ebenfall elektronisch speichern und abrufen können.

Info: VCommunicator Mobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1002346