918598

US-Regierung bemängelt Kartelleinigung mit Microsoft

20.01.2004 | 08:35 Uhr |

Rund zwei Jahre nach Abschluss der Einigung im Kartellprozess gegen Microsoft hat die US-Regierung eine enttäuschende Bilanz gezogen.

Die Übereinkunft werde wohl kaum neuen Wettbewerb im Softwaremarkt nach sich ziehen, außerdem untersuche man "substanzielle" Beschwerden, dass sich Microsoft nicht an die vereinbarten Auflagen halte, hieß es. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
918598