1525210

US-Senator fordert Einstellung des Ebook-Verfahrens

20.07.2012 | 10:08 Uhr |

Der US-Senator Chuck Schumer (Demokraten, New York) fordert vom US-Justizministerium die Einstellung des Wettbewerbsverfahrens gegen Apple und fünf Verlage wegen Preisabsprachen für Ebooks, berichtet Fortune.

In seiner Argumentation schließt sich Schumer der Apples an, der iBooksstore würde mit seinem einfachen Preismodell die erste eigentliche Konkurrenz zum Quasi-Monopolisten Amazon sein, das den Ebook-Markt bisher dominiert. Das Justizministerium würde mit seinem Ziel, Wettbewerb zu fördern in diesem Fall genau das Gegenteil erreichen. "In Zeiten, in denen sich  unsere Wirtschaft hin zum Digitalen wandelt, sollten wir Industrien feiern und unterstützen, die Wege der Anpassung und des Wachstums finden. Indem sie ein Preismodell entwickelt haben, das gut für sie ist, haben Verleger genau das getan", erklärt Schumer in einem Meinungsbeitrag für das Wall Street Journal . Das Verfahren des Justizministerium behindere Innovationen auch in anderen Industrien, befürchtet Schumer. Das Justizministerium müsse daher seine Position überdenken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1525210