875952

US-Telekom-Konzern AT&T mit Gewinneinbruch

29.01.2001 | 00:00 Uhr |

Der Telekommunikationskonzern AT&T hat im vierten
Quartal 2000 einen Gewinneinbruch von 68 Prozent verzeichnet. Das
Unternehmen begründete am Montag vor Handelsbeginn der Börse das
Ergebnis mit höheren Kosten und niedrigeren Fernsprechgebühren.

Der Gewinn aus dem operativen Geschäft fiel auf 526 Millionen
Dollar oder 14 Cent je Aktie von 1,65 Milliarden Dollar oder 51 Cent
je Aktie in der vergleichbaren Vorjahresperiode. Im Ergebnis
berücksichtigt seien die jüngsten Akquisitionen und
Gemeinschaftsunternehmen, sagte AT&T-Sprecher David Caouette. Der
Umsatz nahm um 2,5 Prozent auf 16,9 Milliarden Dollar (rund 35,8 Mrd
DM/18,3 Mrd Euro) zu. Die Kosten stiegen im Berichtsquartal um 52
Prozent auf 21,2 Milliarden Dollar.

Das Ergebnis entsprach den Erwartungen von Wall Street-Analysten.
Am Freitag waren die die Aktien von AT&T an der New Yorker Börse um
63 Cent auf 23,31 Dollar gefallen. Im Gesamtjahr 2000 hatten die
Titel um 52 Prozent nachgegeben.(dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
875952